Feuerwehrjugend Tettenweis

 

Von den Anfängen bis heute

 

Zwischen 1986 und 1997 stieg im Landkreis Passau die Anzahl der Jugendgruppen bei den Feuerwehren von 12 auf 132 an. Eine dieser neu entstanden Jugendfeuerwehren waren die der Feuerwehr Tettenweis. Unter Kommandant Horst Wiesner wurde diese 1996 ins Leben gerufen. Die Aufgabe des Jugendwarts übernahm der spätere Kommandant Karl-Heinz Hasmann. Bereits ein Jahr später – am 27. August 1997  nahm die Jugendfeuerwehr Tettenweis erfolgreich an der Jugendleistungsprüfung in Aigen am Inn teil.

 

In den folgenden Jahren entwickelte sich die die Tettenweiser Feuerwehrjugend zum regelmäßigen Teilnehmer der jährlich stattfindenden Wissentests. Außerdem wurde an mehreren bayerischen Jugendleistungsprüfungen und  dreimal

 an der Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr teilgenommen.

 

Die  Jugendflamme, eine 2003 neu eingeführter Ausbildungsnachweis, welcher bei der teilnehmenden Feuerwehr vor Ort durchgeführt wird, bietet eine zusätzliche Möglichkeit für die Jugendlichen ihr Können als Gruppe unter Beweis zu stellen.

 

 

Deshalb entschloss man sich 2013 erstmals die Jugendflamme durchzuführen. Mit Erfolg, den seither ist sie fester Bestandteil der Ausbildung der Jugendfeuerwehr.

 

Auch wenn die Mitgliederanzahl in den Jahren seit der Gründung schwankte so waren war die Anzahl der Jugendmitglieder stets groß genug um einen abwechslungsreichen Übungsplan auf die Beine zu stellen. 

2002 übernahm Martin Eichlseder das Amt des Jugendwartes, das er seither ausführt. Unterstützt haben ihn bei dieser Aufgabe  Andreas Hindringer, Josef Wimmer und seit 2018 Phillipp Kohlpainter.

 

 

Aktuelle Jugendmannschaft

 

Dem unermüdlichen Einsatz und Einfallsreichtum der Jugendwarte Martin Eichlseder und Phillipp Kohlpainter ist es zu verdanken, dass in Zeiten in denen es nicht selbstverständlich ist, Jugendliche für eine ehrenamtliche Tätigkeit gewinnen zu können, die Jugendfeuerwehr Tettenweis eine beachtliche Mitgliederzahl aufweist. Die 12 Jungs zwischen 12 und 17 Jahren werden in den Übungen, die jeden zweiten Mittwoch stattfinden, nicht nur auf die zahlreichen Leistungsprüfungen sondern auch auf ihren künftigen Einsatzgeschehen in der aktiven Mannschaft vorbereitet.